Radio 32
Quelle: Jonathan Schöffel, Russland
Quelle: Screenshot SRF
Quelle: Printscreen SRF
Quelle: Jonathan Schöffel, Russland
Quelle: Jonathan Schöffel, Russland
Quelle: Jonathan Schöffel, Russland
Quelle: Beni Keller, R32
Quelle: Printscreen SRF
Shaqiri zeigte beim Siegtreffen den Doppeladler (Quelle: Screenshot SRF)
Hereinspatziert zum Spiel Schweiz gegen Serbien
Schweizer Fans vor dem Spiel in Kaliningrad
Das Stadion von Kaliningrad (Bild: Jonathan Schöffel)
Im Stadion vor dem Spiel gegen Serbien (Bild: Jonathan Schöffel)
Quelle: Radio 32
Kaliningrad in Russland
Schweizer Mannschaftsbus unterwegs in Kaliningrad
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Screenshot SRF
zurück zu News
WM Russland 2018

Der Nati Captain im Interview

Radio 32
Quelle: Jonathan Schöffel, Russland
Quelle: Screenshot SRF
Quelle: Printscreen SRF
Quelle: Jonathan Schöffel, Russland
Quelle: Jonathan Schöffel, Russland
Quelle: Jonathan Schöffel, Russland
Quelle: Beni Keller, R32
Quelle: Printscreen SRF
Shaqiri zeigte beim Siegtreffen den Doppeladler (Quelle: Screenshot SRF)
Hereinspatziert zum Spiel Schweiz gegen Serbien
Schweizer Fans vor dem Spiel in Kaliningrad
Das Stadion von Kaliningrad (Bild: Jonathan Schöffel)
Im Stadion vor dem Spiel gegen Serbien (Bild: Jonathan Schöffel)
Quelle: Radio 32
Kaliningrad in Russland
Schweizer Mannschaftsbus unterwegs in Kaliningrad
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Jonathan Schöffel
Quelle: Screenshot SRF
zurück zu News

Der Tag danach

Wie hat der Captain der Schweizer National Mannschaft das Spiel gegen Schweden erlebt?

Enttäuschung und Kritik an der Schweizer Nati nach WM-Ausscheiden

Die Schweizer Nati konnte ihr Potenzial nicht abrufen, einmal mehr wenn es darauf ankam. Das sieht SRF Sportkommentator Sascha Rufer so, aber auch die reagierenden Fans aus Twitter.

Das Spiel wurde nicht nur Zuhause am Fernseher oder im Public Viewing verfolgt, sondern auch von angereisten Fans im Stadion von St. Petersburg.

Fazit: Schade… auch fürs Geld!

Von der Schweizer Nati war nach dem Abgang aus dem Stadion nicht mehr viel zu sehen. Einige Spieler und der Trainer stellten sich allerdings dem Interview.

 

Aus und vorbei: Die Schweiz verliert den WM-Achtelfinal und ist draussen

Es hat nicht gereicht, Schweden besiegt die Schweiz durch einen Treffer von Forsberg in der zweiten Halbzeit mit 1:0. Das Goal war glücklich, weil Akanji unhaltbar ablenkte. Aber der Schweiz gelang es nicht, aus ihrer Feldüberlegenheit Profit zu schlagen. Der Auftritt der Schweiz war nicht schlecht, aber er war zu wenig feurig und inspiriert.

Hier die Nachspielzeit live auf Radio 32 mit Manfred Joss und Marco Imbach:

 

Schweiz oder Schweden? Familie Leist aus Herzogenbuchsee gewinnt auf jeden Fall!

Frederic Leist ist Schwede, Frau Silvia Schweizerin. Sie lernten sich in Schweden kennen und entschieden sich für das Leben in der Schweiz. Egal wer heute Nachmittag den Achtelfinal für sich entscheidet, Leists gewinnen ganz sicher!

 

Djourou oder Elvedi?

Gegen Schweden stellt sich Vladimir Petkovic die Frage, wen er bringen soll auf der Position von Fabian Schär. Der Innenverteidiger hatte sich im Spiel gegen Costa Rica die zweite Gelbe Karte geholt und ist im Achtelfinal gegen Schweden gesperrt. Wer als nun? Der erfahrene Djourou, oder der aufstrebende Elvedi?

Hautenges Trikot oder nicht?

Einige Fussballspieler tragen ihre Trikots gerne hauteng, andere lieber nicht. Warum gibt es da Unterschiede zwischen den Spielern und wer in der Schweizer Nationalmannschaft mag es wie? Wir haben im Nati-Camp in Russland nachgefragt:


Kroatien rettet sich in den Viertelfinal

Mit Dänemark stand ein ebenbürtiger Gegner auf dem Rasen. Die reguläre Spielzeit brachte das 1:1, aber keine Entscheidung. Diese fiel erst im Elfmeterschiessen durch Ivan Rakitic (Doppelbürger Schweiz /Kroatien).

Im Nachmittagsspiel sicherte sich Gastgeber Russland den Viertelfinal-Einzug und schickte Spanien nach Hause, ebenfalls im Elfmeterschiessen.

 

Frankreich steht als erster Viertelfinalist fest

In einer spektakulären, torreichen und ausgeglichenen Partie schlägt Frankreich Argentinien 4:3 – nicht zuletzt dank eines Doppeltreffers innert vier Minuten durch Jungstar Kylian Mbappé.

Das Konditionstraining

Auch an spielfreien Tagen ist die Schweizer Nati fleissig. Wir haben mit dem Konditionstrainer über das Training gesprochen.

Was steht für die Schweizer Nationalmannschaft auf dem Menuplan? 

Wir haben mit dem Koch geredet.

Der Schweizer Nati Stürmer Breel Embolo ist zum ersten Mal Vater einer Tochter geworden!

Die baldige Geburt kündigte sich an, deshalb erlaubte der Schweizerische Fussballverband Breel Embolo die Rückreise in die Schweiz. Doch schon bald wird er zurück in Russland sein. Am Dienstag um 16 Uhr steht der Achtelfinal gegen Schweden in St. Petersburg auf dem Programm und da will die Schweiz punkten.

Schweiz qualifiziert sich für Achtelfinal!

Trotz einem eher mässigen 2:2 gegen Costa Rica bleibt die Schweiz im Turnier: Am nächsten Dienstag spielt die Schweizer Fussball-Nati gegen Schweden.

Reaktionen Trainer und Torschütze:

Stimmen aus dem Public Viewing der Schützi Olten:

 

Deutschland schickt sich selbst nach Hause!

Der Weltmeister von 2017 scheidet gegen Südkorea verdient in der Vorrunde aus; sowas haben unsere nördlichen Nachbarn noch nie erlebt. Die Krise ist angerichtet, jetzt folgt die Aufarbeitung. Unser Carsten Nemitz analysiert:

 

Morgenshow-Team goes Schweizer Nationalhymne:

 

Schweizer Nati bestreitet ihr letztes Vorrundenspiel gegen Costa Rica

Die Schweizer spielten in der Vergangenheit immer wieder zu passiv. Dass es auch anders geht, zeigte die letzte WM Partie gegen Serbien. Die Nati baute vorallem in der zweiten Halbzeit ständig Druck aufs gegnerische Tor auf und konnte so das Spiel zum 2:1 kehren. Genau so muss es auch heute Abend gegen Costa Rica gemacht werden, auch der Spannung wegen. Die Chancen stehen gut.

 

Argentinien hat es doch noch in die Achtelfinals geschafft:

 

Schweizer Nati-Fans haben die Doppeladler-Affäre abgehakt:

Alle sind froh darüber, dass die drei betroffenen Spieler gegen Costa Rica mittun können…

 

Keine Spielsperren, aber Bussen wegen Doppeladler-Jubel für Xhaka, Shaqiri und Lichtsteiner:

 

Das sagen Teamkollegen zum Doppeladler-Jubel:

 

Jetzt nimmt der SFV-Präsident Stellung zum Doppeladler

Nun hat die FIFA auch gegen den Captain der Schweizer Fussballnationalmannschaft, Stephan Lichtsteiner, ein Verfahren eröffnet. Denn auch er hatte im Spiel am letzten Freitag den Doppeladler gezeigt. Peter Gilliéron, Präsident des Schweizerischen Fussballverbands, rechnet nicht mit drastischen Sanktionen gegen die drei Spieler Xhaka und Shaqiri und Lichtsteiner. Sollte es diese dennoch geben, wäre dies ein Hammerschlag, so Gilliéron:

 

 

Jubel der beiden Torschützen sorgt für Gesprächsstoff

Xhaka und Shaqiri haben bei ihrem Torjubel die Hände jeweils zum Doppeladler geformt. Dieser steht als Symbol für Albanien, die Herkunft der beiden Spieler. War es eine Antwort auf die Provokationen des Gegners im Vorfeld oder ein Gruss in die Heimat? Die beiden Spieler haben nach dem Spiel gesagt, ihr Jubel habe keine politischen Hintergedanken. Die Schweizer Fans in Russland sind geteilter Meinung über diese Geste:

 

Noch 1 Punkt für die Achtelfinals

Die Schweizer Nationalmannschaft geriet gegen Serbien bereits in den Startminuten in Rückstand. Mit einer Leistungssteigerung nach der Pause reichte es aber dennoch für den Sieg. Granit Xhaka glich mit einem schönen Schuss aus der Ferne aus und Xerdan Shaqiri erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer. Nun braucht die Schweiz am Mittwoch im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica noch einen Punkt für die Achtelfinals. Die Fans im Public Viewing in der Rythalle in Solothurn waren nach dem Spiel zuversichtlich, dass es die Nati schafft:

 

Der erlösende Siegtreffer von Shaqiri gegen Serbien:

 

Vorfreude auf das Spiel der Nati gegen Serbien:

Kurz vor dem Anpfiff sind die Schweizer Fans zwar in der Minderheit – aber dennoch zuversichtlich:

Unser Reporter hat euphorische Fans vor dem Hotel der Schweizer Mannschaft in Kaliningrad getroffen.

 

Argentinischer Torhüter beim Spiel gegen Kroatien im Pech:

 

Wie stehen unsere Chancen auf WM-Titel?

 

Souvenir mal anders:
Unser Beni Keller trifft Einheimische

 

Einwurf des Tages:
vom Iraner Milad Mohammadi

 

Schwalbe des Tages:
Diese Auszeichnung geht eindeutig an Portugals Pepe

 

Nichts für Grännis:  

Schlaflose Nächte, viele Flüge, trainieren unter der sengenden Sonne: wie fit ist unsere Nati dafür?

 

Russland und seine Tücken:

Wer sein Hotel in der Nähe des Stadions bucht, der macht meist alles richtig. Unser Sportreporter Beni Keller hat da in Russland eine andere Erfahrung gemacht…

 

Brasilien – Schweiz:
Im ersten Gruppenspiel der WM holt die Schweizer Nationalmannschaft einen Punkt gegen den Topfavorit. Brasilien ging durch Coutinho in der 20. Minute in Führung. Nach der Pause glich Zuber für die Schweiz aus. Schlussresultat: 1:1.

Nicht zufrieden sind natürlich die brasilianischen Fans – und Neymar. Er wurde von Valon Behrami mehrmals angegangen…

Torschütze Steven Zuber:

Stimmen von Akteuren und Fans im Public Viewing:

Stimmen…

…und Stimmung im Stadion:

 

Vorfreude:
Um 20 Uhr heute Sonntag geht es für die Schweiz endlich los an der WM in Russland. Die mitgereisten Fans stimmen sich bereits auf den Match ein:

Auch Skifahrerin Michelle Gisin fiebert beim Match gegen Brasilien mit. Ein Problem gibt es aber, ihr Freund ist Italiener:

José Campos, Leiter des spanischen Kulturvereins Solothurn zur spanischen Mannschaft an der WM:

 

Autokorso in der Schweiz:
Fähnli für die Seitenfenster, Überzieher für die Seitenspiegel und Flaggen für die Motorhaube: alles mögliche WM-Fan-Artikel fürs Auto. Aber was ist erlaubt und was nicht? Wir haben bei der Kapo Bern nachgefragt.

 

Public Viewing in der Region:
Was gibt es Schöneres als Fussball schauen? Genau: ZUSAMMEN mitfiebern! Diverse Public Viewings laden zum verweilen, fachsimpeln und feiern ein. Nebst den Grossen in Solothurn (So geht Fussball und Beach Style) und Olten zum Beispiel auch in Wangen an der Aare, Oftringen, Langenthal oder Grenchen.

Und in Melchnau wird sogar der Bauernhof zum Public Viewing:

zurück zu News

Goldies
Schlager
Rock
Hits
Special
On Air

Oldies but Goldies
Schlagerhits
Rock it!
Top Hits Forever
Summer Sounds
Live aus dem Studio
Goldies
Oldies but Goldies
Schlager
Schlagerhits
Rock
Rock it!
Hits
Top Hits Forever
Special
Summer Sounds
On Air
Live aus dem Studio
Filter zurücksetzen
Goldies
Schlager
Rock
Hits
Special
On Air
          bis
          Uhr

          {{title}}

          Hot 32

          Externer Player
          Goldies
          Schlager
          Rock
          Hits
          Special
          On Air
          Goldies
          Schlager
          Rock
          Hits
          Special
          On Air